Auto Weiss – ein Autohaus mit Tradition

Das traditionelle Autohaus wurde 1935 durch Gebhard Weiß zunächst als Fahrrad- und Motorradhandel gegründet. Schon bald folgten die ersten Automarken wie Borgward, Goliath und Lloyd.

Seit 1962 vermittelt das Unternehmen durch die Partnerschaft mit der BMW AG „Freude am Fahren“ mit dem Ziel, dem mobilen Menschen zu dienen. 2001 wurde dann nach der Eingliederung in den BMW Konzern das Portfolio um die Marke Mini erweitert. Nur 3 Jahre später wurden Fahrzeuge von Hyundai hinzugenommen um zukünftig im Raum Aichach eine größere Zielgruppe zu bedienen. 2013 gesellte sich zum umfangreichen Fahrzeugprogramm noch die Marke Microcar und aktuell Fahrzeuge des chinesischen Fahrzeugherstellers Baic.

Im Zuge der neuen Marken-CIs wurde die beiden Ausstellungshallen umfangreich renoviert und die Beleuchtungsanlage optimiert. Bereits vor einigen Jahren hatte man Teilbereiche im Lager und in der Werkstatt auf eine effiziente LED Lösung von Litegear umgestellt.

Gemäß den BMW Herstellervorgaben wurden LED-Downlights und LED-Panels in den neuen Gipskartondecken verbaut. Ein ähnliches Beleuchtungskonzept wurde auch in der Hyundai-Ausstellung angewandt. Durch eine Gruppierung in einzelne Zonen kann die Beleuchtung den Wünschen des Betreibers sowie den Wetterbedingungen individuell angepasst werden.

Der Geschäftsführer Peter Heinzelmann zeigte sich bei unserem Abschlussgespräch von dem finalen Ergebnis mehr als beeindruckt.

Planung: Dipl. Ing. Dirk Eckenigk

Das traditionelle Autohaus wurde 1935 durch Gebhard Weiß zunächst als Fahrrad- und Motorradhandel gegründet. Schon bald folgten die ersten Automarken wie Borgward, Goliath und Lloyd. Seit 1962... mehr erfahren »
Fenster schließen
Auto Weiss – ein Autohaus mit Tradition

Das traditionelle Autohaus wurde 1935 durch Gebhard Weiß zunächst als Fahrrad- und Motorradhandel gegründet. Schon bald folgten die ersten Automarken wie Borgward, Goliath und Lloyd.

Seit 1962 vermittelt das Unternehmen durch die Partnerschaft mit der BMW AG „Freude am Fahren“ mit dem Ziel, dem mobilen Menschen zu dienen. 2001 wurde dann nach der Eingliederung in den BMW Konzern das Portfolio um die Marke Mini erweitert. Nur 3 Jahre später wurden Fahrzeuge von Hyundai hinzugenommen um zukünftig im Raum Aichach eine größere Zielgruppe zu bedienen. 2013 gesellte sich zum umfangreichen Fahrzeugprogramm noch die Marke Microcar und aktuell Fahrzeuge des chinesischen Fahrzeugherstellers Baic.

Im Zuge der neuen Marken-CIs wurde die beiden Ausstellungshallen umfangreich renoviert und die Beleuchtungsanlage optimiert. Bereits vor einigen Jahren hatte man Teilbereiche im Lager und in der Werkstatt auf eine effiziente LED Lösung von Litegear umgestellt.

Gemäß den BMW Herstellervorgaben wurden LED-Downlights und LED-Panels in den neuen Gipskartondecken verbaut. Ein ähnliches Beleuchtungskonzept wurde auch in der Hyundai-Ausstellung angewandt. Durch eine Gruppierung in einzelne Zonen kann die Beleuchtung den Wünschen des Betreibers sowie den Wetterbedingungen individuell angepasst werden.

Der Geschäftsführer Peter Heinzelmann zeigte sich bei unserem Abschlussgespräch von dem finalen Ergebnis mehr als beeindruckt.

Planung: Dipl. Ing. Dirk Eckenigk

Zuletzt angesehen